Blogger-Welt Archive - INBETWEENIE MUST HAVES
INBETWEENIE MUST HAVES - Fashion & Lifestyle Blog inbetweenies@gmx.de
Berlin Fashion Week – Sportalm Show und Plus Size Lounge

Berlin Fashion Week – Sportalm Show und Plus Size Lounge

Von der Sportalm bis zur Plus Size Lounge – einmal quer durch Berlin bitte

WERBUNG / wegen diverser Verlinkungen

Habt ihr schon Teil 1 meines Fashion Week Berichts gelesen? Sonst gerne erstmal hier entlang… Weiter geht es hier jetzt mit Teil 2.

#OOTD Tag 2

Hotel-Selfie vor der Abfahrt

Hier fliegt die Welt gleich nach oben…

Unsere Location: Das E-Werk

Tag 2 – Sportalm Fashion Show

Der zweite Fashion-Week-Tag startete für mich mit 30 Grad, Sonnenschein und einer Fashion Show. Sportalm hatte ins Berliner E-Werk geladen, das meinem Taxifahrer leider gar kein Begriff war, weshalb er mich 300 m weiter über eine Riesen-Kreuzung entfernt von der Location rauswarf, weil das Navi uns zu eben dieser Adresse gelenkt hatte. Vermutlich war das Lost-in-Berlin-Phänomen vor Ort bereits bekannt, denn an der Tür der falschen Adresse hing bereits ein entsprechender Hinweis mit Wegbeschreibung zur richtigen Location. Dort angekommen bekam ich dann meine Sitzplatzkarte – einen Stehplatz. Na toll. Von meinen Mädels war niemand zur Show akkreditiert, daher schlenderte ich alleine über das Gelände, beobachtete das Kommen und Gehen der Leute und überlegte, welche Rolle sie wohl in der Modewelt spielen mögen.

Hier hinter den Kulissen war noch nix los. Vielleicht weil es (wie sonst schon mal) diesmal nix umsonst gab?

Obligatorisches Sponsorenwand-Beweis-Foto auf dem (gar nicht) roten Teppich

Nina (fashiioncarpet) und Freund waren auch da!!!

Bur first: Dress yourself in kindness.

Ich erkenne Leute, die in der Öffentlichkeit stehen, nie sofort. Klar, in den Illustrierten steht ja immer dran, wer es ist, da klappt das dann ganz gut. Aber im Real Life sagt einem keiner, wenn man plötzlich mit jemandem „Bekanntes“ ins Gespräch kommt. An der Red Carpet Absperrung zum Beispiel sprach mich eine wunderschöne junge Frau auf meine Ohrringe an, und wir kamen so lustig ins Quatschen, dass wir schließlich Arm in Arm zum Laufsteg schlenderten und sie mich einlud, mich zu ihr zu setzen. Ich konnte ja nicht ahnen, dass sie damit die Front Row meinte! Jedenfalls habe ich mich sehr gefreut, so eine interessante, kurzweilige auf-den-ersten-Blick-sympathische neue Bekanntschaft gemacht zu haben, liebe Katrin, und ich hoffe, wir laufen uns noch ganz oft wieder über den Weg! Ganz liebe Grüße an dieser Stelle. Hätteste mir ja ruhig mal sagen können, dass du sogar mal Miss Germany warst. Und dazu auch noch eine mega-talentierte Moderatorin, Bloggerin und Networkerin. In deiner Gesellschaft fühlt man sich einfach direkt wohl. Und schaut unbedingt mal auf ihrem Blog vorbei. Backen kann sie nämlich auch noch…! Hier: Katrin backt.

Katrin stellte mir im Front Row Getümmel bei Sportalm auch noch Marie (Regendelfin) vor. Ich folge ihr bei Twitter und Instagram, habe sie aber natürlich auch aus den oben genannten Gründen erst mal auch nicht erkannt. Sie ist unheimlich süß, wunderschön und dazu auch noch ganz gewaltig intelligent-wortwitzig und unglaublich stylish! Und vor allem liebe ich ihre Texte – ihr müsst unbedingt mal all ihre zahlreichen Kolumnen lesen und euch dazu noch durch ihre Highlights zur Fashion Week klicken.
Katrin stellte mich mit den Worten „… Julia ist auch Bloggerin!“ vor – aber im Vergleich zur strahlenden Erfolgsautorin Marie bin ich ja tatsächlich wohl eher ein Baby-Glühwürmchen… Außerdem am Start: der Ex-Bachelor Leonard, neben dessen Begleitung ich letztlich in der 2. Reihe landete und von dort einen super Blick auf das Geschehen hatte. Ein großes Dankeschön auch nochmal an Lars, der mir liebenswürdigerweise seinen Platz überlassen hatte.

Katrin und ich

Einmal Front Row – bittesehr…

Marie und Leonard

Marie und ich

Quelle: Getty Images, Matthias Nareyek … Man beachte, dass die wirklich wichtigen Leute natürlich in der 2. Reihe sitzen 😉

Farbtechnisch hatte die die neue Frühjahr/Sommer Kollektion 2018/19 auf dem Laufsteg viel zu bieten: von weiß über neon, Glitzer, Tierprint und metallic war alles dabei. Von anfangs sportlich elegant bis hin zu farbenfroh sommerlich – am besten haben mir am Ende die retro-mäßig angehauchten bunten Dirndl gefallen. Am lustigsten waren definitiv die Schuhplattler-Jungs auf dem Laufsteg. Und am emotionalsten die persönliche Gratulation am Ende der Show. Aber schaut doch am besten selbst!

Quelle: https://www.sportalm.at/de/stories/fashion-week-special

Plus Size Lounge

Nach der Show sammelte mich die Hälfte meiner Dirty Dancing Crew, Jana und Annika ein, um zur Plus Size Lounge von Tanja Marfo zu fahren. Wir holten uns vorab schnell ein frisch belegtes Baguette, weil wir alle noch nicht gefrühstückt hatten. In der vergleichsweise kleinen Location der Plus Size Lounge angekommen wimmelte es dafür nur so vor Body Positivity. Und ganz im Gegensatz zu anderen Plus Size Veranstaltungen, auf denen man ja sonst in der Regel eher „unter sich“ ist, freute es mich total, dass auch zahlreiche andere bekannte Influencer und Interessierte den Weg zu Tanjas Plus Size Lounge gefunden hatten, die mit dem Thema „Plus Size“ bisher sonst vielleicht eher wenige Berührungspunkte hatten. Ich hoffe, wir konnten alle vor Ort mit unserer Begeisterung anstecken.

Mein Soulfully-Soulmate Tanja hat die Plus Size Lounge ins Leben gerufen, um Plus Size auf der Fashion Week eine Stimme zu geben. Blogger, Influencer, Designer und Redakteure kamen also zusammen, um in sogenannten „Panel-Talks“ über Vielfalt in der Modewelt zu sprechen und sich vor Ort einfach über aktuelle Themen auszutauschen und alte und neue modebegeisterte Freunde zu treffen. Ein neuer Ansatz, der bisher auf der Fashion Week so noch nicht vertreten war.

Vor Ort fand auch ein Casting (in Kooperation mit Happy Size) für die Plus Size Fashion Days im September in Hamburg statt, zu dem ich mich spontan anmeldete. Wie aufregend! Nachdem ich mich kurz über das Mikro vorgestellt hatte, durfte ich auch schon vor der Jury laufen. Scheinbar schlackerte ich sehr mit den Armen, auf jeden Fall eilte Stella mir nochmal zur Seite um in einem zweiten „Walk“ korrigierend entgegen zu wirken. Hat mega Spaß gemacht, mit ihr als Model-Profi zu laufen. Einen Mitschnitt von meinem Casting-Video findet ihr übrigens hier auf der Happy Size Instagram-Seite…  Ein kleiner Faux Pax ist mir am Ende noch unterlaufen, als ich auf meinen Bauch hinwies, an dem ich bis zur Show noch arbeiten wollte. Aaaaarrrrggghh… Erstens stimmt das ja gar nicht, denn das ist mir ja eigentlich mal sowas von Wurscht (wie ihr auch hier nachlesen könnt), und außerdem ist das auf gerade dieser Veranstaltung ja wohl mal der denkbar blödeste Kommentar…. Tsss, hab ich wohl zu viel GNTM geguckt und war einfach irgendwie nervös. Und wenn die Mutti einmal nervös ist, kommt sie ins Quatschen. Und dann kommen eben solche Quatsch-Sätze dabei heraus. Bin jedenfalls sehr gespannt, ob ich weiter komme! Allein für den Spaß beim Casting hat es sich schon gelohnt. Es war mir einfach ein Bedürfnis, ein kleiner Teil der positiv-ansteckenden Bewegung vor Ort zu sein.

Eine kleiner Model-Job für Happy Size im Hinterhof der Location und einer angrenzenden Autowäscherei war sogar im Anschluss an das Casting auch noch drin, und so könnt ihr Annika und mich bald zusammen mit drei anderen Mädels in neuen Herbstjacken im HappySize Magazin bewundern… Was für ein lustiges und schweißtreibendes Shooting das war! Unten shooteten wir Herbstjacken bei 30 Grad – und oben im ca. dritten Stock kam offensichtlich und gut hörbar für alle ganz nebenbei bei weit offenem Fenster eine Anwohnerin zum geräuschvollen Höhepunkt. Vielleicht war sie ja vorher auch auf der Veranstaltung und hat eins der prall gefüllten Goodie-Bags ergattert: darin war nämlich (neben tollen Douglas-Produkten) u.a. ein EIS-Gerät … mit Orgasmus-Garantie 🙂 Meins liegt übrigens noch unausgepackt hier zu Hause. Wenn jemand Interesse an einer Verlosung hat, lasst mir gerne einen Kommentar da!

Fotos: Happy Size

Hier ist die kleine Foto-Strecke mit Happy Size. Den ganzen Bericht dazu könnt ihr auch hier im Happy Size Magazin nachlesen…

 

Streetstyle-Foto: Wundercurves

Hach, Berlin.

Jana und Annika im Pläuschchen mit der lieben Susanne (textelle) bei der Plus Size Lounge

3/4 der Dirty Dancing Crew

Die Jury

Mein Casting … Das Video dazu habe ich euch oben im Text verlinkt…

Ihr Lieben, weiter geht es im nächsten Teil 3 mit der Maison Common Fashion Show am Nachmittag, noch mehr Sushi, einer unfassbar leckeren Bubble Waffel und dem Wundercurves Get Together über den Dächern von Berlin am Abend. Und natürlich der Hashmag Beauty Lounge am letzten Tag. Bleibt dran!